Manchmal bietet das Leben einem die Möglichkeit, etwas zu Verändern; Spuren zu hinterlassen. Dies ist unsere Geschichte. 

Wir sind Valerie und James, eine Französin und ein Engländer, die seit Jahren in Österreich zuhause sind. Seit zehn Jahren unterstützen wir Kinder in Sierra Leone und Kenia; doch waren wir noch nie in Afrika.

Im Jahr 2017 besuchten wir schließlich unser Patenkind in Freetown, Sierra Leone. Sie lebte in einem Haus mit 14 Kindern. Dort konnten wir unmittelbar die alltäglichen Herausforderungen der Kinder in Sierra Leone kennenlernen – und sahen Menschen, die von Bürgerkrieg und Ebola traumatisiert sind, aber voller Hoffnung und Freude in die Zukunft blicken.

Das Schicksal dieser Kinder hat uns gezeigt, dass unser bisheriges Engagement sinnvoll und gut war.

Als die bisherige Wohltätigkeitsorganisation schloss, übernahmen wir das Haus 

Kurz nach unserer Reise schloss die Wohltätigkeitsorganisation, welche wir unterstützen. Das Haus, unsere Patentochter und ihre 14 Mitbewohner blieben ohne finanzielle Unterstützung.

Wir mussten handeln; schnell handeln.

val2Wir beschlossen, das Haus in Sierra Leone zu übernehmen. Gemeinsam mit den Kindern nannten wir es MercyHome Freetown.

Natürlich, wir haben noch nie eine Wohltätigkeitsorganisation betrieben. Wir sind beruflich ausgelastet. Unsere Freizeit ist knapp – Freunde, Haus Tiere benötigen Aufmerksamkeit und Zeit.

Aber – manchmal fallen einem Aufgaben im Leben zu; und wir haben uns entschlossen, diese hier anzunehmen.

In Sierra Leone haben wir gesehen: Das Leben ist kurz, wir müssen es sinnvoll gestalten. Es reicht uns nicht, den Wert unseres Lebens in Besitztümern zu messen. Wir haben die Chance, das Leben von Kindern und Familien zum Besseren zu verändern.

Begleiten Sie uns auf diesem Abenteuer; Sie werden mehr zurückbekommen als Sie geben.

Valerie & James