MercyHome Freetown befindet sich im Stadtteil Waterloo in der Hauptstadt von Sierra Leone. Es handelt sich um ein Mietobjekt und umfasst getrennte Unterkünfte für Jungen und Mädchen, 2 Badezimmer, eine Küche, einen Abstellraum, zwei Wohnzimmer und einen sehr großen Außenbereich.

Das Gelände ist eingezäunt und sicher und wurde vom „Ministry of Social Welfare, Gender and Children’s Affairs“ genehmigt.

Obwohl es im Haus kein fließendes Wasser gibt, gibt es einen Brunnen im Freien.

Das Gelände ist nicht zu Fuß von den Schulen zu erreichen, was bedeutet, dass der Transport zur Schule erst einmal organisiert werden musste. Die Kinder besuchen zu Beginn des neuen Schuljahres eine nahe gelegene Schule und können dann zu Fuß zu ihrer neuen Schule gehen. Das ist ein großer Vorteil, da viele Kinder in Sierra Leone kilometerweit zur Schule und zurück laufen müssen.

Derzeit sind vier ehrenamtliche Mitarbeiter vor Ort, die sich um die Kinder und Jugendlichen kümmern. Wir hoffen, ihnen in naher Zukunft ein Gehalt zahlen zu können, um eine stabile Unterstützung zu gewährleisten. Zwei Welpen wurden auch von den Kindern adoptiert und sind offiziell MercyHome-Hunde geworden, und sie erscheinen sogar im Mietvertrag.

MercyHome Freetown macht eine bessere Zukunft möglich
Für die Kinder und Jugendliche ist das MercyHome Freetown ein sicheres Zuhause; sie erhalten eine gute Verpflegung, werteorientierte Erziehung und eine nachhaltige Ausbildung.

Das Ziel ist, Sie zu selbstständigen Erwachsenen zu machen, die einen konstruktiven und positiven Beitrag zur Entwicklung von Sierra Leone leisten können.

Sierra Leona: schwere Vergangenheit, hoffnungsvolle Zukunft
Sierra Leone ist eines der ärmsten Länder der Welt; gemessen am Index der menschlichen Entwicklung liegt Sierra Leone auf Platz 179 von 188 Ländern. Ein blutiger Bürgerkrieg gefolgt von der tödlichen Ebola Epidemie haben das Land weiter massiv geschwächt; 77% der Bevölkerung leben von weniger als 2 US-Dollar pro Tag.

girls' bedroom 2 with mattresses on floor and mosquito netsDennoch ist Sierra Leone heute ein Land voller Hoffnung. Unterschiedliche Bevölkerungsgruppen und Religionen leben friedlich zusammen, die Ebola-Seuche ist besiegt und die Politik scheint den eingeschlagenen Kurs zur Demokratisierung ernsthaft umsetzen zu wollen.

Die Kinder und Jugendlichen von MercyHome Freetown haben damit eine realistische Chance auf eine bessere Zukunft.

Dabei unterstützen wir sie.


Photos: Oben – Das Haus in Freetwon | Mitte: Das Esszimmer | Unten: Schlafraum der Mädchen mit Mosquitoschutz. Alle Aufnahmen von 2017.